FREIANZEIGEN möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten und verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen der Cookie-Nutzung

Maximale Reichweite, minimale Kosten

medico international e.V.

Die Welt leidet nicht an zu wenig Hilfe, sondern an Verhältnissen, die immer mehr Hilfe notwendig machen. Die Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international setzt sich an der Seite der Betroffenen von Unterdrückung und Krieg sowie der Ausgeschlossenen des globalisierten Kapitalismus für eine gerechte Welt ein.

Seien es Näherinnen in Südasien, die für faire Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken streiten, oder zivilgesellschaftliche Organisationen, die in Westafrika gegen die Plünderung von Rohstoffen und Umweltzerstörung kämpfen: Im Drängen auf grundlegende Veränderungen unterstützt medico Partnerorganisationen und emanzipatorische Bewegungen im globalen Süden. Ziel ist es, gesellschaftliche Verhältnisse zu schaffen, die ein Leben in Würde und Recht, frei von Armut und in bestmöglicher Gesundheit ermöglichen – für alle Menschen, an jedem Ort.

1997 wurde medico als Mitinitiator der internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Mit der Platzierung einer Freianzeigen unterstützen Sie den Blick über den Tellerrand.

Weitere Informationen unter www.medico.de

Handicap International e.V.

Handicap International ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation. Sie unterstützt weltweit Menschen mit Behinderung und andere besonders schutzbedürftige Menschen, um deren Lebensbedingungen zu verbessern. HI hilft bei Armut und sozialer Ausgrenzung, bei Konflikten und Katastrophen. Die Grundpfeiler ihrer Arbeit sind Menschlichkeit und Inklusion.

Auf völkerrechtlicher Ebene kämpft die Organisation gegen die Missachtung der Menschenrechte, den Gebrauch von Landminen und Streubomben sowie Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung. Handicap International Deutschland ist Mitglied der internationalen Organisation Humanity & Inclusion (ehem. Handicap International), die die Umsetzung der Programmarbeit verantwortet. HI ist eines der sechs Gründungsmitglieder der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen (ICBL), die 1997 den Friedensnobelpreis erhalten hat.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.handicap-international.de

urgewald e.V.

„Follow the Money“ – seit mehr als 25 Jahren geht urgewald mit diesem Ansatz gegen umweltzerstörende und menschenverachtende Projekte vor. Die Kampagnen gegen Konzerne und Investoren zielen auf die Achillesferse vieler Vorhaben – die Finanzierung. Ohne Kredite kein Atomkraftwerk, kein Staudamm und keine Pipeline. Auch Bergbaukonzerne und Waffenhersteller benötigen ständig frisches Kapital. Allerdings: Wer das Geld gibt, trägt Verantwortung für das Geschäft!

Erfolgreich: urgewald verhinderte das Atomkraftwerk Belene in Bulgarien und bewegte etliche Banken und Versicherer dazu, die Finanzierung von Streubomben zu beenden. Die bisher größten und bahnbrechenden Kohle-Divestment-Entscheidungen wurden von urgewald angestoßen, etwa der weitgehende Kohleausstieg des Norwegischen Pensionsfonds, des Allianz-Versicherungskonzerns und der AXA. Mit der „Global Coal Exit-List“ - einer Datenbank der weltweiten Kohleindustrie (coalexit.org) hilft urgewald, die Klimaziele von Paris zu erreichen.
 
Weitere Informationen unter www.urgewald.org

ROTE NASEN Deutschland e.V.

ROTE NASEN Clowns bringen Lachen zu Kindern ins Krankenhaus
 
Nehmen Sie Kindern im Krankenhaus die Angst und schenken Sie neuen Mut. Spenden Sie für ROTE NASEN Clownvisiten – denn Humor ist die beste Medizin.
 
Vielen Dank!
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rotenasen.de

Mercy Ships Deutschland e.V.

Jeder Mensch ist wertvoll – jeder Mensch hat das Recht auf medizinische Versorgung. Diese Vision treibt Mercy Ships seit über 40 Jahren an. Mit dem größten privaten Hospitalschiff der Welt bringen wir dringend benötigte Operationen nach Afrika.

An Bord werden die Ärmsten der Armen, ungeachtet von Religion, Hautfarbe und Geschlecht, kostenlos behandelt. Jeder Eingriff rettet oftmals nicht nur Leben, sondern gibt Menschen ihre Würde zurück und trägt zu einer Verbesserung der Lebensqualität bei. Mit umfassenden Förderprogrammen investiert Mercy Ships in die medizinische Infrastruktur des jeweiligen Einsatzlandes, bildet Fachpersonal weiter und baut Partnerschaften auf. Getragen wird die internationale christliche Hilfsorganisation vom Engagement der ehrenamtlichen Crew an Bord und den Spenden vieler Privatpersonen und Unternehmen.

Weitere Informationen unter www.mercyships.de

Alle Anzeigen dieser Kampagne wurden zu Ihrer Downloadliste hinzugefĂĽgt