CARE Deutschland e.V. - Testamentratgeber

Da Millionen Menschen nach dem Zweiten Weltkrieg ohne Obdach, Nahrung und Medikamente sind, wird in Washington die private Organisation CARE ins Leben gerufen. 100 Millionen CARE-Pakete gefüllt mit Lebensmitteln, später auch Werkzeug, Kleidung und Saatgut erreichen in den Folgejahren Europa. Nachdem die schlimmste Not in Europa gelindert ist, weitet CARE seine Programme auf Entwicklungsländer aus und kümmert sich seit jeher um die Grundversorgung der Menschen in den ärmsten Ländern der Erde. Heute ist CARE international und eine der größten privaten Hilfsorganisationen der Welt. Ob nach Erdbeben, Überschwemmungen, Dürren oder Epidemien: CARE-Projekte werden mit der lokalen Bevölkerung geplant und durchgeführt, nachhaltig angelegt und laufen im Notfall sofort an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.care.de

Max-Planck-Gesellschaft - Legat

Die Max-Planck-Gesellschaft betreibt Grundlagenforschung in den Natur-, Lebens- und Geisteswissenschaften. Mit 22 Nobelpreisträger*innen aus ihren Reihen ist sie Deutschlands erfolgreichste Forschungsorganisation und mit 86 Instituten das internationale Aushängeschild für die deutsche Wissenschaft.

Mehr Informationen finden sie unter www.mpg.de

 

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - Johanniter Nothilfe Ukraine

„Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. mit mehr als 40.000 ehrenamtlich Aktiven, rund 25.000 hauptamtlich Mitarbeitenden und rund 1,2 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. Zu Ihren Aufgaben zählen unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe: In über 20 Ländern leisten wir Not- und Entwicklungshilfe.“

Die Johanniter sind eine 900 Jahre alte Hilfsorganisation, die zudem seit 2004 durchgängig jedes Jahr mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet wird. Dadurch kann man vertrauen, dass jede Spende dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - Gutes tun

„Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. mit mehr als 40.000 ehrenamtlich Aktiven, rund 25.000 hauptamtlich Mitarbeitenden und rund 1,2 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. Zu Ihren Aufgaben zählen unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe: In über 20 Ländern leisten wir Not- und Entwicklungshilfe.“

Die Johanniter sind eine 900 Jahre alte Hilfsorganisation, die zudem seit 2004 durchgängig jedes Jahr mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet wird. Dadurch kann man vertrauen, dass jede Spende dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Deutsches Krebsforschungszentrum - Nachlass

Das Deutsche Krebsforschungszentrum wurde vor über 50 Jahren mit dem Auftrag gegründet, Krebsforschung zu betreiben – für ein Leben ohne Krebs.

Krebserkrankungen in Zukunft vermeiden, früher erkennen und besser behandeln – an diesen Zielen arbeiten unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.dkfz.de

Amnesty International Deutschland e.V. - Mut braucht Schutz

Täglich werden überall auf der Welt Menschen bedroht, schikaniert, willkürlich inhaftiert oder gefoltert. Weil sie sich für ihre Rechte einsetzen. Seit über 60 Jahren steht Amnesty International an der Seite dieser mutigen Menschen, macht ihre Fälle öffentlich und lässt nicht locker. Wir finanzieren unsere Menschenrechtsarbeit allein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Mehr unter amnesty.de/informieren

Amnesty International Deutschland e.V. - Nachlassgestaltung

Täglich werden überall auf der Welt Menschen bedroht, schikaniert, willkürlich inhaftiert oder gefoltert. Weil sie sich für ihre Rechte einsetzen. Seit über 60 Jahren steht Amnesty International an der Seite dieser mutigen Menschen, macht ihre Fälle öffentlich und lässt nicht locker. Wir finanzieren unsere Menschenrechtsarbeit allein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Mehr unter amnesty.de/informieren

Björn Schulz Stiftung - Geben mit Vertrauen. Wirksam helfen.

Seit über 25 Jahren entlastet die Björn Schulz Stiftung Familien mit lebendverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen: Im Hospiz Sonnenhof, mit verschiedenen ambulanten Diensten in Berlin und Brandenburg sowie dem Erholungs- und Nachsorgehaus Irmengard-Hof am Chiemsee. Eine Vielzahl der Angebote finanziert sich über Spenden.

Weitere Informationen unter: www.bjoern-schulz-stiftung.de